Presseschau

Oldtimer Frünn feierten Vatertag einmal anders. Bereits zum fünften Mal trafen sich die Oldtimer Freunde aus Klein Meckelsen mit dem befreundeten Club aus Wistedt.

Klein Meckelsen (09-05-05) Dass man am Vatertag auch mal etwas ganz Besonderes unternehmen kann, bewies der Oldtimer Club aus Klein Meckelsen. Wie die "Oldtimer Frünn" berichten, wechseln sich die Clubs mit der Organisation ab. In diesem Jahr gestalteten die Meckelser das Programm. (Mit einem Klick auf das Bild, kommt man ins Album)

Man traf sich gegen 9.30 Uhr in der Oldtimerhalle am Schwarzenkamp zu einen gemeinsamen Frühstück. Anschließend tuckerte der Treck in Richtung Kuhmühlen. Da bis auf die Organisatoren niemand wusste, wohin die Fahrt ging, stieg natürlich die Spannung. Des Rätsels Lösung fand sich dann nach etlichen Kilometern in Zeven Aspe auf dem Nordmilch Gelände, wo die Treckerfahrer schon vom Werkleiter Ulf Tabel erwartet wurden. Er führte die Traktoristen für ungefähr zwei Stunden durch das große Werk.
Zum Abschluss genoss man noch einen leckeren Kakao und weiter ging die Reise nach Oldendorf zum Gasthaus "Adebar", wo sich alle am Schnitzelbuffet stärkten. Nach der verdienten Pause wartete schon die nächste Überraschung. Günter Behrens, vom Feuerwehr Museum Zeven, erwartete die Gäste mit seiner "Duo", auch "Gehhilfe" genannt. Er leitete die insgesamt 26 Schlepper durch die Feldmark zum Museum. Ausführlich berichtete er über das Museum und vermittelte den Traktoristen so manchen Feuerwehr-Fachbegriff.

Gegen 16.00 Uhr startete der Konvoi langsam wieder in Richtung Klein Meckelsen. Dort wurde gegrillt und man ließ den Vatertag dann ruhig ausklingen.

aus www.treffpunkt-sittensen.de
 

 

Mit dem Traktor auf Ausflugsfahrt

11.05.2005 Oldtimerfrünn: auf Tour mit Wistedter Club

Klein Meckelsen. Die „Oldtimer Frünn Lütt Meckels un üm to“ unternahmen nun schon zum fünften Mal eine Himmelfahrtsausfahrt mit dem befreundeten Club aus Wistedt bei Tostedt.

Die Organisation findet wechselseitig statt. In diesem Jahr waren die Meckelser an der Reihe. Zunächst trafen sich alle in der
Oldtimerhalle am Schwarzenkamp zu einem gemeinsamen Frühstück. Anschließend ging’s rauf auf die Traktoren und weiter Richtung Kuhmühlen. Da kaum jemand wusste, wohin die Fahrt führte, stieg die Spannung.

Des Rätsels Lösung: Ziel war die Nordmilch in Zeven-Aspe. Dort wurden die
Oldtimer-Fans von Werkleiter Ulf Tabel erwartet. Er gab den Traktoristen innerhalb von zwei Stunden einen kleinen Einblick in das große Unternehmen. Zum Abschluss gab’s noch einen leckeren Kakao.

Die kleine Reise ging weiter nach Oldendorf zum Gasthaus Adebar, wo sich alle am Schnitzelbufett stärkten. Nach der verdienten Pause wartete schon die nächste Überraschung auf die Truppe. Günter Behrens von Feuerwehrmuseum Zeven leitete mit seiner Duo, auch Gehhilfe genannt, die insgesamt 26 Schlepper durch die Feldmark zum Museum. Hier berichtete er ausführlich über die Aktivitäten rund um das Museum und erläuterte für den Nichtfeuerwehrmann detailliert die Fachbegriffe.

Anschließend fuhr der Tross gemütlich zurück nach Klein Meckelsen. Hier klang der Tag beim Grillen von herzhaften Steaks gemächlich aus.

© Rotenburger Rundschau

 

1. Vorsitzender: Bodo Brüns - 2. Vorsitzender: Siegfried Gerken - Kassenwart: Andreas Göbel -
Hallen-/Gerätewart: Jürgen Meyer - Presse-/Schriftwart: Jürgen Meyer